Genusskultur – Ich als Martin Luther

Martin Luther und das liebe Bier

Eine abendliche Moderation mit Essen und Anekdoten des Reformators

Ich als Martin Luther ? Diese Frage habe ich mir am Anfang auch mehrfach gestellt. Ich wurde von einer lieben Stadtführer-Kollegin angerufen. Sie war im Oktober 2018 in einer Notlage. Für eine Veranstaltung vor Ort, in der Seniorenresidenz Schwiechelthaus in Goslar, war einer der Moderatoren abhanden gekommen. Eveline, meine Kollegin, ist in der Seniorenresidenz für die Veranstaltungen und Kultur des Hause zuständig. Sie musste ganz dringend und kurzfristig einen Ersatz finden.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto Genusskultur. Der Abend mit einem mehrgängigen Essen und verschiedenen Biersorten war ausverkauft und kurzfristig absagen wollte man daher auch nicht. Für mich eine schwierige Entscheidung und sehr kurzfristig obendrein. Für meine Kollegin Evelin habe ich mich auf dieses Wagnis eingelassen, was ich im Nachhinein nicht bereue. Und in der Thematik von der Familie Luther war ich nicht ganz unbelesen. Der Abend lief unter der Genusskultur – Reihe der GDA Häuser. Tehma: Martin Luther und das liebe Bier.

Hintergrund der Genusskultur

Hier noch ein paar Informationen zu der Veranstaltung der Genusskultur. Das Programm der Genusskultur, was über die GDA Häuser veranstaltet wird, hat verschiedene Themen-Inhalte. Es werden verschiedene Schwerpunkte als Thema gesetzt. Zum Beispiel Schokolade, Gin und bei mir war es Martin Luther und das liebe Bier. Die Seniorenresidenzen GDA haben mehrere Häuser verschiedener Größe und bieten den Bewohnern auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen im Laufe des Jahres an. In Goslar gibt es die Seniorenresidenz Schwiechelthaus, ganz zentrumsnah in der Nähe des Marktplatzes gelegen. In Goslar war mein erster Auftritt als Martin Luther. Der Abend wird mit einem mehrgängigem Menü und verschiedenen Sorten Bier der Einbecker Brauerei im gehobenen Genussbereich kulinarisch gestaltet. Informationen zur Genusskultur finden Sie hier: https://genusskultur.gda.de

Es werden die verschiedenen Gänge des Menues und die dazu gereichten Biere von einer Moderatorin erklärt. Ausserdem stellt man auch das Service-Team und die Köche vor, die für diesen Abend verantwortlich sind. Es wird immer mit hochwertigen Zutaten geachtet und verarbeitet. Es wird auch darauf geachtet, ob zur Zeit von Luther die Zutaten zur Verfügung gestanden hätten. Denn nicht alle Gerichte und die Zutaten von heute wären im Mittelalter möglich gewesen.

Mein Auftritt als Martin Luther

Nun noch ein Paar Informationen zu meiner Aufgabe während des Abends. Ich habe im Wechselspiel mit der Moderatorin das Leben von Martin Luther betrachtet. Und auch seine Familie und Freunde haben bei der Betrachtung Berücksichtigung gefunden. So habe ich auch über meine Frau Herr Käthe oder Melanchthon gesprochen. Anekdoten wurden zwischen den verschiedenen Gängen in einem kleinen Frage und Antwort Gewand dargeboten. Natürlich kam auch mein Verhältnis zum Einbecker Bier zur Sprache. Denn es ist geschichtlich belegt, das ich nachdem ich in Worms nicht widerrufen habe, in meiner Herberge Einbecker Bier getrunken habe. Es wurde so ein lustiger und heiterer Abend, der allen Gästen sehr gut gefallen hat. Vielleicht gibt es in Zukunft einmal eine Wiederholung oder Fortsetzung mit Martin Luther ?

Kommentare sind geschlossen