Gruseltour durch Goslar mit Mönch Wilfried

Stadtführung durch Goslar: Gruseltour – Dauer 1,5 Std

moench-wilfried

Im Glauben hat auch finstere Seiten

Hexenverfolgung – Pest – Hospiz  in Goslar. Das sind nur einige Themen bei dieser Gruseltour durch Goslar mit Mönch Wilfried. Diese Tour kann auch als Nachtführung gebucht werden. Hierzu können Sie auch einen Flyer ausdrucken .

Erfahren Sie welches schreckliche Buch erschien,
von zwei Dominikanern geschrieben, heute noch käuflich zu erwerben ist und als Arbeitsanleitung für die Verfolgung der armen Frauen diente. Sie sollten schon ein wenig grusel vertragen, denn sie werden sehr plastisch von der Folter im Ulrich zu hören bekommen, der sogenannten Wahrheitsfindung. Es wird auch auf einem kleinen Rundgang unterhalb der Kaiserpfalz vor den Gefahren gewarnt, was einem im Gebiet der Bergleute im Frankenberg passieren konnte. Auch werden Sie erfahren warum Frauen schon mit 30 und Männer mit 40 Lebensjahren sich in das Hospiz einkauften. Es wird auch über das Leben und die Lebenserwartung und Einteilung zu sprechen sein. Es wird Ihnen nach der Führung auch bewusst sein nicht in dieser Zeit gelebt haben zu wollen.

Das Kreuz des Glaubens

Das Kreuz des Glaubens

Dieser Rundgang startet vor der Domvorhalle – Ulrichskapelle – Frankenberg – Hospiz – und endet am Marktplatz

Dauer ist ca. 1,5 Stunden Die öffentlichen
Termine für 2016
erfahren Sie hier;

moench-hoch

Im Glauben liegt die Hoffung der Menschen

Für Anfragen und Buchungen schreiben Sie mir bitte unter Kontakt eine E-Mail oder rufen
Tel. 0160-5002242 mich persönlich an.
Den aktuellen Flyer können Sie hier anschauen und ausdrucken;

grusel-moench-goslar

Ein Kommentar

  1. Hallo Mönch Willfried, Deine Rundführung am 5.12. um 14 Uhr hat mir sehr gut gefallen. Ein wenig zugig, aber wenn wir ganz nah ranrückten ging es ja. Besonders hat mir die art und weise wie du uns in die dunkle Zeit sehr lebendig hast eintauchen lassen … sehr schön. Ich komm mit Weib und Bälgern sicher wieder vorbei und hoffe euch zu finden!

    Ich hoffe der Glühwein hat seinen Zweck erfüllt und den Bauch gewärmt.

    LIebe Grüße aus Berlin
    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.